Die alles aufschreiben, was sie sehen



"Ein Kunstkritiker, der es von Berufs wegen ist, muß zwangsläufig verderben an der permanenten Versklavung seiner unterbewußten Wahrnehmung, bis sie vollständig aus seinem Erlebnis- und Erkenntnisbereich verschwunden ist. Selbst die Unterhaltung mit solch einem Menschen, ist nicht mehr befriedigend, da sie sich im Grunde nur noch auf begrenzte Bereiche menschlicher Kommunikation beschränken muß."

0 Ansichten