Die alles aufschreiben, was sie sehen



"Ein Kunstkritiker, der es von Berufs wegen ist, muß zwangsläufig verderben an der permanenten Versklavung seiner unterbewußten Wahrnehmung, bis sie vollständig aus seinem Erlebnis- und Erkenntnisbereich verschwunden ist. Selbst die Unterhaltung mit solch einem Menschen, ist nicht mehr befriedigend, da sie sich im Grunde nur noch auf begrenzte Bereiche menschlicher Kommunikation beschränken muß."

14 Ansichten